Forum

Moderatoren: Michael, TilmannMueller

Thema: [EDIT] -Bitte letzte Frage an Doc. Müller !!!!!!! Kein einziger Schlaf ohne Schlafmedis seit 10 Jahren

(Registrierung notwendig)

[EDIT] -Bitte letzte Frage an Doc. Müller !!!!!!! Kein einziger Schlaf ohne Schlafmedis seit 10 Jahren

musicus am 14.09.2009 um 22:22

Ich kann seit Jaaaaahren nicht mehr schlafen.
Wenn ich mich ins Bett lege und versuche, geht es NIEMALS
ohne Schlafmittel.Nicht einschlafen....ohne einschlafen gibts natürlich auch kein durchschlafen.
oberflächlich dösen 10 minuten maximal und ein kopfkino und chaos im kopf ist das höchste.
Selbst wenn ich extrem erschöpft bin, kann ich mich nicht erholen, wenn ich nicht ein medi ein"werfe".
Nehme ich keine, werde ich immer wacher und die Qualen gehn los, ich heule, ich werde noch wacher.
Es endet immer in einem Nervenzusammenbruch der wieder mit Medikamenten behandelt werden muss.
Gibts das, dass ein Mensch einfach gar nicht mehr ohne Medikamente oder gar nicht schlafen kann.
Mein Hirn arbeitet und schaltet nicht ab.
Ich weiss nicht mehr weiter.
Ich habe borderline und depressionen.
Aber trotzdem niemals schlafen zu können, da muss doch hirnorganisch was nicht stimmen.
KANN MIR BITTE JEMAND HELFEN
ICH BIN SCHON TOTAL VERZWEIFELT !
ICH SPÜRE ERSCHÖPFUNG UND ERGEBNIS IST WUT
NIEMALS SCHLAF ! ICH WERDE IMMER AKTIVER UND AGGRESSIVER ANSTATT DASS ICH SCHLAFE !


DANKE FÜR DIE HILFE
MANUELA
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Kein einziger Schlaf ohne Schlafmedis seit 10 Jahren

ernie am 15.09.2009 um 13:31

Hallo Manuela,

bin heute auf deinen Eintrag gestoßen. Mir geht es seit März d.J. genauso wie dir. Ich kann einfach nicht mehr ohne Tabletten einschlafen. Ich weiß und ich spüre, dass in meinem Hirn irgendetwas nicht stimmt. Keiner kann mir helfen. Ich bin so verzweifelt. War schon bei so vielen Ärzten. Alle meinen nur, der Körper wird sich den Schlaf irgendwann von selbst holen. MEINER ABER NICHT! ICH HABE ANGST DARAN ZU STERBEN. Ich kann dich gut verstehen. Welche Medikamente nimmst du und was hilft wirklich.

Viele Grüße Katrin
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Kein einziger Schlaf ohne Schlafmedis seit 10 Jahren

Habermann am 15.09.2009 um 17:03

kannst du denn mit Schlafmedis gut oder normal schlafen? Wenn ja, wo ist das problem, dann nimm deine Medis und zerbreche dir nicht so viel den Kopf. take ist easy.

Alles Liebe
 
(registrierte Mitglieder)

[EDIT] - Re: Kein einziger Schlaf ohne Schlafmedis seit 10 Jahren

musicus am 15.09.2009 um 18:49

Hi ! Ich kann mit den Schlafmedikamenten auch nicht gut schlafen. Ich kann den Schlaf nicht steuern und aber natürlich auch nicht grenzenlos ausschlafen. Jede Nacht ist anders, einmal wache ich auf - einmal nicht. Einmal brauche ich mehr Tabletten, dann wieder weniger. Nehme ich die Tabletten regelmässig, ist die Schlafdauer und intensität trotzdem völlig unterschiedlich. Ich kann mich auf gar nichts verlassen. Ich mag nicht von Schlafmitteln abhängig sein. Abhängig sein in dem Sinne, niemals überhaupt keine Minute ohne Medikament auch bei allergrösster Erschöpfung schlafen zu können. Ich habe schon eine lange Krankengeschichte und ein Neurologe sagte mal - ich hätte eine "leicht undichte Blut-Hirnschranke"..ausserdem hab ich ein überempfindliches Gehör, ich singe auch in einem Chor.
Wie das alles zusammenhängt oder auch nicht interessiert meinen Arzt nicht. Ich kann nirgendwo mehr hin ohne die richtige Dosis Schlafmittel, die meist dann ohnedies doch wieder nicht passt. Ich war schon öfter in einer Klinik aber nur Medis schlucken und sonst nichts. Im geschützten Rahmen gehts besser, aber immmmmmer nur auch mit Medis.
Ich bin irgendwie am Ende und es interessiert keinen Arzt. Mein Wunsch wäre ....Schlaflabor und auch mein Körper holt sich den Schlaf nicht, wenn er ihn braucht. 2 schlaflose Nächte- darauffolgend Schreianfälle vor lauter Erschöpfung und ich schlief nicht, sondern wurde mit einer extrem hohen Dosis Medis in den Schlaf getreten. Diazepam zb bewirkt bei mir ....dass ich noch wacher werde. grotesk oder?
Ansonsten nehme ich AD Cipra, dann Trux....100 mg und einen Tranquilizer dazu abends aber sogar damit klappts schwer.
Nebenbei nehme ich zum Runterfahren Zold..., das hilft, aber die Menge ist eindeutig viel zu hoch, weil ich es auch tagsüber brauche, wenn ich müde bin, dass ich Nicht überschnappe, weil ich mich einfach nicht erholen kann.
Bin ich irgendwo, vergesse ich meine Schlafmittel muss ich mitten in der Nacht in der Psychiatrie anläuten und Schlafmittel verlangen.
Hie und da 50 km Fahrt um die Notfalltablette zu erhaschen, weil mir die Tabletten ausgegangen sind oder ich bei Mama vor Erschöpfung nicht mehr wegfahren konnte oder wegen einer schlaftablette die rettung holen- alles schon öfters vorgekommen !Bin oft zu erschöpft, zu arbeiten, zu erschöpft, auto-zufahren und schlafen geht aber trotzdem nicht, nicht mal 10 Minuten. Ich werde meist eher grantig, wütend, NICHT schlafen bewirkt..dass ich immer wacher werde...GIBTS DAS ?
Ich habe übermässig viel Power und je erschöpfter ich werde, desto agiler, aber unproduktiv.
Huch lg und bitte um Hilfe - woher auch immer.
grüsse musicus
 
(registrierte Mitglieder)

Re: Kein einziger Schlaf ohne Schlafmedis seit 10 Jahren

Habermann am 15.09.2009 um 20:02

Hallo
genauso ging es mir auch 2 Jahre, jetzt schlafe ich wieder ganz gut ohne Tabletten. zum glück, das war eine schreckliche Zeit und ich konnte damals nicht mehr.
Kann dich vestehen. das zoldelm oder Zopiclon darfst du nicht tagsüber nehmen, dann ist doch eine Suchtgefahr da, wenn du es schon tagsüber nimmst, und auch nicht ständig die Dosis erhöhen, dann macht es auch nicht süchtig. habe es 6 Jahre genommen täglich.
Arbeitest du ? versuche ein ganz normales Leben zu führen und vor allem Sport ist sehr wichtig, ich jogge täglich , vor einem Jahr hätte ich nie gedacht dass ich jemals geheilt werden kann und wieder normal schlafen kann. Ich nehme nur noch morgens eine tablette citalopram 20mg ein leichtes Antidepressivum und schlafe wieder so super, bin abends müde schlafe ein und wache auf schlafe jedoch wieder ein.
vielleicht hast du auch eine unerkannte Depression, so war es bei mir udn dann verschlimmert die Zopiclon noch die Depression die eigentlich behandelt werden müsste. ich habe sie mit Citalopram, sport und Therapie behandelt und mir geht es super gut wieder.
alles liebe
 
(registrierte Mitglieder)
 
 1 2 3 ... 6  
 weiter   »
(Registrierung notwendig)